DFB Kader 2014: Diese 30 Spieler hoffen auf die WM 2014

wm-2014-kader

Heute hat Bundestrainer Joachim Löw den erweiterten 30 Mann starken Kader für die WM 2014 bekannt gegeben.

Mit 25-26 Spielern aus diesem erweiterten Kader wird der DFB am 21. Mai ins Trainingslager nach Südtirol fahren, um sich zehn Tage lang intensiv auf das Fußballturnier vorzubereiten. Die Entscheidung, wer mitfährt und wer als Ersatzkraft auf Abruf bereit steht, fällt nach dem Freundschaftsspiel gegen Polen.

Aus dem Kreis des erweiterten Kaders rekrutiert sich schließlich der 23 Mann starke endgültige WM 2014 Kader, den Löw bis zum 2. Juli der FIFA melden muss. Wer darf sich also Hoffnung auf die WM 2014 in Brasilien machen?

Spielername
Position
Verein
Manuel NeuerTorFC Bayern München
Roman WeidenfellerTorBorussia Dortmund
Ron-Robert ZielerTorHannover 96
Jérôme BoatengAbwehrFC Bayern München
Erik DurmAbwehr / SturmBorussia Dortmund
Matthias GinterAbwehrFC Freiburg
Kevin GroßkreutzAbwehr /MittelfeldBorussia Dortmund
Benedikt HöwedesAbwehrFC Schalke 04
Mats HummelsAbwehrBorussia Dortmund
Marcell Jansen*Abwehr / MittelfeldHamburger SV
Philipp LahmAbwehrFC Bayern München
Per MertesackerAbwehrFC Arsenal
Shkodran Mustafi**** ******AbwehrSampdoria Genua
Marcel Schmelzer****AbwehrBorussia Dortmund
Lars Bender***Mittelfeld Bayer 04 Leverkusen
Julian DraxlerMittelfeldFC Schalke 04
Leon Goretzka*MittelfeldFC Schalke 04
Mario GötzeMittelfeldFC Bayern München
André Hahn*MittelfeldFC Augsburg (künftig Gladbach)
Sami KhediraMittelfeldReal Madrid
Christoph Kramer**MittelfeldBorussia Mönchengladbach
Toni KroosMittelfeldFC Bayern München
Max Meyer*MittelfeldFC Schalke 04
Thomas MüllerMittelfeldFC Bayern München
Mesut ÖzilMittelfeldFC Arsenal
Lukas PodolskiMittelfeldFC Arsenal
Marco Reus*****MittelfeldBorussia Dortmund
Andre SchürrleMittelfeldFC Chelsea
Bastian SchweinsteigerMittelfeldFC Bayern München
Miroslav KloseSturmLazio Rom
Kevin Volland****SturmTSG 1899 Hoffenheim

Löw betonte, dass jeder Spieler ein klares “Ja” für die WM 2014 hat, auch wenn letzten Endes nur 23 Spieler mitfahren können. Es gehe auch um die Perspektive für die zukünftigen Turniere. Man habe Spieler nominiert, die durch ihre Persönlichkeit hervorstechen, Spieler mit Führungsqualitäten und natürlich “junge, dynamische Perspektivspieler mit frischem Blut”, die sich in den letzten Monaten in den Blickpunkt gespielt hätten und denen die Zukunft gehöre.

Mario Gomez, der zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, hat keine Nominierung erhalten. Löw sieht ihn nach siebenmonatiger Pause nicht in der Lage, in Brasilien körperlich bestehen zu können. Dies bedeute jedoch in keinem Fall sein Aus für die Nationalmannschaft: “Wenn er fit ist, wird er auch künftig eine Rolle bei uns spielen.”

Zentrale Kriterien für die Nominierung seien Form und Fitness der Spieler gewesen. Mit einer Aussnahme: Sami Khedira, der sich im Herbst 2013 einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und erst kürzlich wieder ins Mannschaftstraining bei Real Madrid eingestiegen ist, wird mit zur WM nach Brasilien fahren. Dies sei ein kalkuliertes Risiko. Khedira sei ein Kämpfer, der alles geben werde, um bis zur WM wieder seine volle Leistung abrufen zu können. Man glaube fest daran, dass er dies auch schafft. Zudem habe seine Persönlichkeit, seine Bedeutung fürs Team und seine Reife eine große Rolle bei der Entscheidung gespielt.

Auch Stürmer Sam Kruse wurde nicht in den erweiterten Kader berufen. Zwar habe er gut gespielt, doch passen Spielertypen wie Volland besser in unseren Kader, begründtete Löw die Nicht-Nominierung. Zudem sei sein Typ mit Spielern wie Marco Reus und Thomas Müller bereits im Kader vertreten.

Ziemlich überraschend wurde dagegen Shkodran Mustafi von Sampdoria Genua berufen, der bereits für das Freundschaftsspiel gegen Chile im März für den Kader nominiert war. Auch mit Leon Goretzka, Max Meyer, Marcell Jansen, Kevin Volland und Matthias Ginter hatten wohl die wenigsten gerechnet. Um den Dortmunder Erik Durm hatten sich nach seiner starken Leistung im Champions-League Rückspiel gegen Reald Madrid erste Spekulationen um eine Kadernominierung gerangt, die Löw heute mit bestätigte.

Es ist zu vermuten, dass Löw folgende sieben Spieler aus dem erweiterten Kader streichen wird, um sein endgültiges Aufgebot für die WM 2014 zu bestimmen: Shkodran Mustafi, Leon Goretzka, Max Mayer, Marcell Jansen, Matthias Ginter, Erik Durm und André Hahn. Sie sollten die Nominierung als Anerkennung und Ansporn sehen. Löw sieht sie als “Perspektivspieler, denen die Zukunft gehört”.

Bildquelle: Steindy (CC BY-SA 3.0)

User, die hier landeten suchten nach:

alle spieler deutschland 2014 | dfb kader wm 2018 | 

0 comments… add one

Leave a Comment