EM 2012 Kader: Löws Streichliste

Löws Streichliste

Löws Streichliste
Bild: Thomas Holbach, CC BY-SA 3.0

Nach der blamablen Niederlage im Testspiel gegen die Schweiz (5:3) muss Jogi Löw morgen den endgültigen Kader benennen, der in Polen und der Ukraine um den Europameistertitel kämpfen wird.

Für den vorläufigen EM-Kader hat unser Bundestrainer 27 Spieler nominiert. Demnach muss er nach UEFA-Regeln noch vier Namen streichen. Bis morgen muss Löw seine Liste mit dem endgültigen Kader der UEFA nennen. Wer reist mit ins EM-Quartier nach Polen, wer muss zu Hause bleiben?

Streichkandidat 1: Marc-André ter Stegen

Auch wenn Marc-André ter Stegen gegen die Schweiz von Beginn an im Tor stand und einige das als Vertrauensbeweis für den Mönchengladbacher werteten, wird er wohl nach Hause fahren müssen. Bei den fünf Gegentoren im Testspiel sah ter Stegen nicht immer glücklich aus und wird trotz einer vielversprechenden Torwart-Laufbahn dieses Jahr eher noch nicht dabei sein. Tim Wiese und Ron-Robert Zieler können da mehr Erfahrung aufweisen. Zwar konnte Tim Wiese im Tor der deutschen Elf bislang nicht wirklich überzeugen, dennoch setzt Löw erfahrungsgemäß auf Kontinuität, Erfahrung und Stabilität im Team anstatt auf Experimente und Überraschungen.

Streichkandidat 2: Julian Draxler

Auch Julian Draxler, der gegen die Schweiz zum ersten Mal im Trikot der A-Nationalmannschaft auflief, wird wohl dieses Mal noch nicht um den Titel mitspielen. Zwar hat der junge Schalker zweifellos Talent, doch fehlt ihm noch die internationale Erfahrung, um bei einem solchen Turnier mitzuspielen. Zudem steckt er mitten im Abi, auf das er sich jetzt voll und ganz konzentrieren sollte. Seine Zeit wird definitv kommen, jedoch frühestens in 2 Jahren bei der WM in Brasilien.

André Schürrle hat diese Saison in Leverkusen auch nicht unbedingt geglänzt. Trotzdem wird er bei der EM mitmischen. Viel wichtiger als die Spielqualität in der Bundesliga ist dem Bundestrainer ohnehin das, was ein Spieler in der Nationalelf zu leisten vermag (Schürrle hat trotz mäßigem Spiel immerhin ein Tor geschossen), ob er ins Team passt und die Spielphilosophie mitträgt.

Das zeigt auch das Beispiel Cacau, der unter Fans immer wieder als Topkandidat für die Streichliste genannt wird und beim VfB auch höchstens als Reservist eine Rolle spielt. Dennoch bin ich mir sicher, dass Cacau bei der EM 2012 als „Joker“ zum Einsatz kommt. Löw vertraut Cacau und das wird ihm das Ticket für die EM sichern. Zumal Löw mit drei Stürmern das Turnier absolvieren möchte und es auf dieser Position keine Alternativen gibt.

Streichkandidaten 3+4: die Bender-Zwillinge

Zwei Spieler müssen dann noch das Team verlassen. Und hier wird es zwei Akteure auf der 6 treffen. Neben den gesetzten Khedira und Schweinsteiger können auf dieser Position noch die Zwillinge Sven und Lars Bender sowie Ilkay Gündogan zum Einsatz kommen. Zwei von diesen drei Spielern wird es treffen.

Und hier könnte ein Blick auf die Rückennummern mehr verraten. Wie wir wissen, fahren ja nur 23 Spieler mit zur EM. Bei dem Testspiel gegen die Schweiz trugen jedoch genau vier Spieler die Rückennummern 24 bis 27. Und zwar waren das Julian Draxler (24), Sven Bender (25), Lars Bender (26) und ter Stegen (27). Ist das ein Zufall oder hat das System? Immerhin wurden vor der EM 2008 ebenfalls die Spieler mit den Rückennummern 24 bis 26 ausgemustert.

Letztendlch werden es nur Löw und das DFB-Trainerteam wissen und morgen dann auch der Rest der Welt.

0 comments… add one

Leave a Comment