FIFA Weltrangliste: Wie Argentinien an Deutschland vorbeiziehen konnte

argentinien-weltrangliste

Gestern wurde die FIFA Weltrangliste der Fußballmänner aktualisiert. In der Auswertung sind alle Spiele der letzten vier Jahre bis zum 10. September 2013 berücksichtigt. Durch die jüngsten Qualifikationsspiele wurde die Top 10 der Weltrangliste ordentlich durchgemischt. Deutschland fiel um einen Platz und musste Argentinien vorbeiziehen lassen, die jetzt hinter Welt- und Europameister Spanien auf Platz 2 der Weltrangliste stehen.

Spanien steht weiterhin unangefochten auf Platz 1 und das schon seit September 2011. Im Gegensatz zum Vormonat konnten die Iberier ihre Führungsposition sogar noch ausbauen. Hinter Spanien hat sich dagegen einiges getan. Argentinien konnte nach einem gewonnenem Testspiel gegen Italien (1:2) und der geglückten WM-Qualifikation nach dem Spiel gegen Paraguay (2:5) genug Punkte sammeln, um an Deutschland vorbeizuziehen, die im August nicht über ein 3:3 Unentschieden gegen Testspielgegner Paraguay hinauskamen. Gerade einmal zwei Pünktchen trennen uns jetzt von den Südamerikanern.

Wie konnte Argentinien vorbeiziehen?

Das DFB-Team fällt damit erstmals seit Juni 2012 wieder auf Platz 3 der Liste. Zwar hat auch Deutschland seine beiden Qualifikationsspiele gewonnen, doch fließen in die Punkteberechnung nicht nur die üblichen 0, 1 und 3 Punkte für Niederlage, Unentschieden und Sieg ein, sondern auch die Stärke des Gegners (gemessen an seiner Weltranglistenposition und der Konföderation, aus der er stammt) und die Wichtigkeit des Spiels (von Freundschaftsspiel bis Spiel der Fußball-WM). Ein Sieg in einem Wettbewerbsspiel, vor allem gegen gut klassierte Teams bringt also deutlich mehr Punkte als ein Unentschieden, vor allem in Freundschaftsspielen. Niederlagen bringen gar keine Punkte ein.

Mit dem Sieg im Freundschaftsspiel gegen Italien (Platz 4) und dem Qualifikationssieg über Paraguay (Platz 41) konnte Argentinien also mehr Punkte machen als Deutschland in den Qualifikationsspielen gegen Österreich (Platz 47) und Färöer (Platz 182). Auch das mit einem Gleichstand endende Freundschaftsspiel im August gegen Paraguay brachte kaum Punkte für den DFB. Zudem kann die Abwertung länger zurückliegender Ergebnisse bzw. der Rausfall von Spielen nach vier Jahren zu Veränderungen in der Weltrangliste führen.

Verschiebungen in der Top 10 der Weltrangliste

Italien konnte sich nach vorzeitiger Qualifikation um zwei Plätze auf Rang 4 verbessern. Die Niederlande dagegen, die ja auch schon qualifiziert sind, verloren vier Plätze und stehen jetzt nur noch auf Rang 9.

Ein weiterer Gewinner ist Uruguay, die 5 Plätze gut machen und in die Top 10 einziehen (Rang 7). Portugal dagegen musste Feder lassen und flog um vier Plätze zurück auf Rang 11.

Und auch Belgien klettert weiter ungebremst nach oben und rangiert jetzt auf Rang 6. So gut wie noch nie seit Bestehen der Weltrangliste. Grund hierfür ist die äußerst souveräne Qualifikation, in der die roten Teufel weiterhin ungeschlagen sind.

In den Top 10 sind nun sechs europäische und vier südamerikanische Teams geführt. Der Aufwind der Südamerikaner dürfte dem unbedingten Willen geschuldet sein, nächstes Jahr in Brasilien mit dabei zu sein. Auch Kolumbien hat im letzten Jahr ein erstaunliches Tempo hingelegt und die Qualifikation so gut wie in der Tasche. Wir können also mit starker Konkurrenz aus Südamerika rechnen, allen voran Argentinien und natürlich Gastgeber Brasilien.

Die Weltrangliste ist ausschlaggebend bei der WM-Gruppenauslosung. In Lostopf 1 wandern neben Gastgeber Brasilien die sieben bestplatzierten Teams und sind somit als Gruppenkopf gesetzt. In der WM Vorrunde wird es also zu keiner Begegnung zwischen diesen acht Mannschaften kommen.

Die Top 25 der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste:

Rang Team Punkte Rang +/-
1 Spanien 1514 ±0
2 Argentinien 1263 +2
3 Deutschland 1261 -1
4 Italien 1199 +2
5 Kolumbien 1180 -2
6 Belgien 1159 +4
7 Uruguay 1126 +5
8 Brasilien 1067 +1
9 Niederlande 1058 -4
10 Kroatien 1051 -2
11 Portugal 1029 -4
12 Griechenland 1016 -1
13 USA 996 +6
14 Schweiz 992 +1
15 Russland 968 +1
16 Chile 967 +5
17 England 947 -3
18 Bosnien-Herzegowina 934 -5
19 Elfenbeinküste 902 -1
20 Ecuador 851 -3
21 Mexiko 837 -1
22 Schweden 836 +8
23 Dänemark 825 +4
24 Ghana 815 ±0
25 Frankreich 812 -2

 
» Die komplette Weltrangliste.

Wer sich für die genaue Punkteberechnung der FIFA-Weltrangliste interessiert, kann sich dieses PDF durchlesen.

Bildquelle: Paolo Camera (CC BY 2.0)

1 comment… add one

  • Unsere Jungs müssen da noch eine Schippe drauflegen. Am Besten die Spanier auch noch überholen :D

Leave a Comment