Rio ruft – Brasilien ich komme!

2006 haben wir das Sommermärchen in Deutschland gefeiert. Was war das ein Fest und eine geile Stimmung! Ganz besonders sind mir das super-spannende Viertelfinalspiel gegen Argentinien mit anschließendem Elfmeterschießen und das Spiel um Platz 3 in meiner Geburtsstadt Stuttgart in Erinnerung geblieben. Seitdem konnte Deutschland bei den darauf folgenden Turnieren immer überzeugen, für den Titel hat es aber leider nie gereicht. Vielleicht ja 2014?!

Durch einen Zufall bin ich 2008 an ein Praktikum in Kapstadt gekommen und weil es mir dort unten so gut gefallen hat, bin ich Anfang 2010 nach Beendigung meines Studiums ins Land am Kap ausgewandert. Dort hatte ich die einmalige Chance, die erste Fußball Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden live mitzuerleben. Allen Unkenrufen zum Trotz haben die Südafrikaner eine wunderbare und sichere WM auf die Beine gestellt und für tolle Stimmung gesorgt, auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat.

Umso mehr freue ich mich, dass es auch vier Jahre später wieder mit einem Besuch des Turniers klappt. Nachdem ich die Vorrunde in Deutschland verfolgt habe, hebt heute Abend um 22:15 Uhr die „Fanhansa“ in Frankfurt Richtung Rio de Janeiro ab. Nach 13 Stunden Flug habe ich dank 2-tägiger Spielpause genug Zeit, mich an die Zeitumstellung und das Klima zu gewöhnen und Rio auszukundschaften. Über meine Erlebnisse und die Stimmung in dem Gastgeberland der WM 2014 werde ich an dieser Stelle in den nächsten zwei Wochen berichten.

Zum Halbfinale geht es dann ins 700 Kilometer entfernte Belo Horizonte. Hoffentlich mit deutscher Beteiligung… Dafür muss sich unsere Elf aber im Vergleich zu gestern noch steigern, sonst könnte es gegen Frankreich schneller vorbei sein, als uns lieb ist.

Das Spiel um Platz 3 und das Finale werde ich schließlich wieder in Rio de Janeiro verfolgen, bevor es am 14. Juli zurück nach Kapstadt geht. Die Vorfreude steigt! Vielleicht ist das ja meine letzte Fußball Weltmeisterschaft, bei der ich dabei bin. Denn die WM 2018 in Russland und 2022 in Katar stehen aus guten Gründen eher nicht auf meiner To-Do-Liste…

fanhansa

0 comments… add one

Leave a Comment