WM 2014: Auch Chile, Ecuador und Honduras sind dabei

chile-wm-2014

Am letzten Spieltag der WM 2014 Qualifikation haben die südamerikanischen Mannschaften aus Chile und Ecuador sich ein WM-Ticket gesichert.

Nachdem Argentinien und Kolumbien ihr Ticket bereits in der Tasche hatten, zogen nun Chile und Ecuador nach.

Im letzten Spiel trafen ebenjene Teams aufeinander. Dabei setzten sich die Chilenen mit 2:1 gegen Ecuador durch und qualifizierten sich damit zum neunten Mal für die Endrunde einer Fußball Weltmeisterschaft. Doch auch Ecuador durfte feiern und sicherte sich trotz der Niederlage den vierten Platz innerhalb der Südamerika-Qualifikation und damit die direkte WM-Qualifikation (siehe Tabelle). Für die Tricolor ist es die dritte Teilnahme an dem wichtigsten Fußballturnier der Welt. Mit gleichem Punktstand folgt die Auswahl aus Uruguay, die in ihrem letzten Spiel gegen den Weltranglisten-Zweiten punkteten (3:2), aufgrund des schlechteren Torverhältnisses die direkten Qualifikationsplätze aber knapp verpassten. Immerhin wahrten sie sich noch die Chance auf ein Last-Minute Ticket über das interkontinentale Playoff gegen Jordanien. Die Entscheidung, ob der Vierte der WM 2010 mit nach Brasilien fährt, fällt im November.

Honduras bucht WM 2014 Ticket, Mexiko zieht in Playoffs

In der Nord- und Mittelamerikazone, die auch die Karibik umfasst, setzte sich Honduras nach einem 2:2 Unentschieden gegen Jamaika ungefährdet als drittes Team durch und ist bei der WM 2014 sicher mit dabei. Die USA und Costa Rica hatten ihr Ticket bereits im September gelöst.

Besondere Spannung sollte der letzte Spieltag aber für die Mexikaner bieten, für die es um alles oder nichts ging. Doch wieder einmal ließ die fußballerische Leistung zu Wünschen übrig und das Team verlor gegen Costa Rica mit 1:2. Aus eigener Kraft würden sie es also nicht in die Relegation schaffen und standen bis kurz vor Abpfiff auf dem unbedeutenden Tabellenplatz 5. Panama dagegen war gegen die USA in Führung und hätte diesen Vorsprung nur noch über die Zeit bringen müssen. Dies wäre die erste Fußball WM ohne Mexiko seit 1990 gewesen und Panama hätte sich anstattdessen über den Umweg der Playoffs qualifizieren können. Ausgerechnet die bereits qualifizierten USA, Erzrivale von Mexiko, sorgten dann jedoch in der Nachspielzeit mit zwei Toren gegen Panama für die Sensation und drehten das Spiel (Endstand 2:3). Mexiko machte somit einen Tabellenplatz gut und verwies Panama auf den fünften Platz. Der Traum des Fußballzwerges wurde in nur wenigen Minuten zerstört! Die Mexikaner dagegen durften trotz Niederlage und einer schwachen Qualifikation den Einzug in die Playoffs gegen Neuseeland feiern. Hier sind sie allerdings komplett auf sich allein gestellt und dürfen nicht auf fremde Schützenhilfe hoffen.

Somit stehen nun 21 Teams von 32 WM Teilnehmern fest. Fünf Mannschaften folgen noch aus Afrika, deren Qualifikation noch läuft. Die restlichen Plätze werden über die Playoffs vergeben.

Bildquelle: Richard_of_England (CC BY 2.0)

0 comments… add one

Leave a Comment