WM 2014: FIFA nicht zuständig für Sicherheit in Brasilien

brasilien-unruhen

Aus der WM 2014 Stadt Rio de Janeiro erreichen uns in den letzten Tagen besorgniserregende Nachrichten von Straßenschlachten, brennenden Autos, Vandalismus, Verletzten und sogar Toten.

Sieben Wochen vor Beginn der Fußball WM in Brasilien steigt die Sorge um die Sicherheit rund um das Turnier. Fifa-Präsident Sepp Blatter jedoch versucht die Wogen zu glätten und mahnt zur Gelassenheit: “Zur selben Zeit vor vier Jahren haben die Leute gesagt, dass niemand nach Südafrika kommen sollte. Man sollte kugelsichere Westen anziehen, weil es keine Sicherheit gäbe. Glauben Sie mir bitte: Der Fußball ist stärker als irgendjemand sonst und als jede Bewegung dieser Welt.

Der FIFA-Chef versucht das Thema klein zu halten. Schlechte Stimmung kann er so kurz vor Turnierbeginn nicht gebrauchen. Neben der Problematik der teilweise immer noch nicht fertiggestellten WM Stadien ist auch das Thema Sicherheit kein Thema des Weltfußballverbands, meint Blatter: “Was die Sicherheit angeht, das ist Angelegenheit der Regierung und des Staates. Die FIFA kann keine Sicherheit gewährleisten. Das ist Teil der Verpflichtung der veranstaltenden Regierung, in diesem Fall der Regierung Brasiliens, nachdem sie den Zuschlag für die WM 2014 bekommen hat.

Die FIFA ist also nicht zuständig für das Thema Sicherheit! Blatter freut sich auf die “erfolgreichste WM aller Zeiten” und nicht zu vergessen natürlich die profitabelste WM aller Zeiten. Alles andere zählt wohl nicht und ist ein Problem Brasiliens…

Bericht von den Unruhen in Rio de Janeiro:

Bild: Gabriel Cabral (CC BY 2.0)

1 comment… add one

  • Marco

    Moin,

    es ist schon interessant zu sehen das die Unruhen klein gemacht werden. Man darf gespannt sein, inwiefern sich tatsächlich diese Unsicherheiten während der WM darstellen. Natürlich wird für die Sicherheit der Spieler und Zuschauer gesorgt sein. Doch was passiert abseits der Spiele, abends in der Bar?

    Selbstverständlich hoffen wir alle das es ruhig bleibt und es eine tolle WM wird.

    Viele Grüße
    Marco

Leave a Comment