Fußball WM Finale 2014 im Maracanã

fußball wm finale 2014 maracana

Fußball WM Finale 2014 im Maracanã
(Bild: Around the rings1992, CC BY-ND 2.0)

Das Finale der WM 2014 soll aller Vorraussicht nach im legendären Maracanã Stadion ausgetragen werden, das in Rio de Janeiro steht und derzeit für die WM 2014 umgebaut wird.

Zwei Jahre später soll hier zudem die Eröffnungs- und die Schlussfeier für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro stattfinden.

Das 1950 fertig gestellte Maracanã konnten einst knapp 200.000 Zuschauer fassen und war damit das größte Stadion der Welt. Die brasilianische Fußballlegende Pelé erzielte im Maracanã nicht nur sein erstes Länderspieltor, sondern auch seinen 1000. Treffer nach einem Elfmeter.

Dieser ungebrochene Rekord wurde in Brasilien nicht nur mit lautem Glockenläuten im ganzen Land, sondern auch mit einem Feiertag und einer Sonderbriefmarke gewürdigt. Doch im Maracanã wurden nicht nur Fußballhöhepunkte gefeiert. Während der WM 1950 unterlag die brasilianische Seleção hier im entscheidenden Spiel gegen Uruguay überraschend mit 1:2. Der sicher geglaubte WM-Pokal wurde den Uruguayern in den Kellergewölben übergeben aus Angst vor Ausschreitungen enttäuschter Brasilienfans. Ein Fan stürzte sich aus Enttäuschung gar von der Tribüne, drei Menschen starben aufgrund der Aufregung an einem Herzinfarkt. Das Spiel ging unter dem Namen Maracanaço in die Geschichtsbücher ein und markiert Brasiliens fußballgeschichtlichen Tiefpunkt.

Maracanã benötigt neues Dach

Nach einigen Umbauten im Laufe der Jahre bietet das Maracanã-Stadion gegenwärtig Platz für 88.000 Fans. Im Zuge der Umbauarbeiten soll die Sitzplatzanzahl noch einmal auf 76.500 reduziert werden. Bereits im September 2010 wurde das Stadion geschlossen, denn bis 2013 muss es wieder in Schuss gebracht werden. Dann nämlich findet in Brasilien der Confed Cup 2013 statt. Und einige der Spiele sollen im frisch sanierten Maracanã Stadion ausgetragen werden.

Die Sanierung könnte jedoch teuer werden, als zunächst veranschlagt. Technische Untersuchungen am stark lädierten Stadiondach haben ergeben, dass Maracanã ein komplett neues Dach braucht. Eine Reparatur würde sich finanziell nicht lohnen. Daher könnten die Renovierungskosten von ursprünglich 300 Millionen Euro auf 430 Millionen Euro ansteigen.

Die Sanierungsarbeiten werden sich aufgrund dieser Änderung um einige Wochen verschieben. Das Ende der Bauarbeiten war bisher für Dezember 2012 angepeilt. Diese Hiobsbotschaft dürfte Sepp Blatter nicht gerade milde stimmen. Erst vor wenigen Tagen hat Blatter die Verzögerungen beim Stadionbau heftig kritisiert und Brasilien ermahnt, aufs Gas zu drücken.

User, die hier landeten suchten nach:

maracana stadion | 

1 comment… add one

  • Sieht doch sehr schön aus bis jetzt! Ich bin gespannt. Die WM in Afrika war auch sehr überraschend. Solange sich niemand ein Beispiel an den „Vorbereitungen“ zur EM in der Ukraine nimmt. Ich glaube da wurde ein recht negatives Bild geschaffen, das sich vor allem im Internet stark verbreitet.

    Edit by Admin: kein Kommentarspam bitte! Das Keyword wurde gelöscht, der Kommentator Hugo getauft. Der Link geht bei einem sinnvollen Beitrag okay, bitte aber unter dem echten Namen!

Leave a Comment